Lebensmitteltechnologie Studium / Ausbildung - Food Processing

Eignungstest starten

Statistik

(2)

2.318 Aufrufe
Ø Dauer: 2 Minuten


Lebensmitteltechnologie Studium / Ausbildung - Food Processing

Wer sich für ein Studium oder Ausbildung der Lebensmitteltechnologie interessiert, sollte sich zuerst mit den fachlichen Anforderungen auseinandersetzen. Mit unseren Eignungstests kann jeder selbst einschätzen, ob die persönlichen Qualifikationen für diesen zukunftsträchtigen Studiengang und die hervorragende Ausbildung ausreichen.

Allgemeines zum Studium Lebensmitteltechnologie

Das Studium der Lebensmitteltechnologie nimmt an Bedeutung zu, da immer mehr Lebensmittel mit verschiedenen Konservierungsstoffen hergestellt werden. Demzufolge werden Fachkräfte immer wichtiger. Die Voraussetzung für dasStudium der Lebensmitteltechnologie ist die allgemeine Hochschulreife. An manchen Hochschulen wird zusätzlich ein Vorpraktikum von acht Wochen erwartet, von denen vier schon vor Studienbeginn absolviert werden müssen. Eine Ausbildung in der Lebensmittelbranche sowie die Fachhochschulreife mit einer entsprechenden Fachrichtung, können als Vorpraktikum anerkannt werden.

Hochschulen in Deutschland

Zahlreiche Hochschulen bieten in Deutschland den Bachelor und Master der Lebensmitteltechnologie bzw. Food Processing an. Die bekanntesten Hochschulen für Lebensmitteltechnologie mit Präsenzunterricht befinden sich in Berlin, Bremerhaven, Fulda, Geisenheim, Hannover, Köthen, Lemgo, Lübeck, Neubrandenburg und Trier.

Inhalt im Studium

Wer Lebensmitteltechnologie studieren will, sollte über mathematisches und naturwissenschaftliches Verständnis verfügen. Im Studium werden naturwissenschaftliches Grundwissen mit lebensmittelspezifischen Kenntnissen sowie Kenntnissen der Technik, Ökologie, Ernährungsphysiologie und der Betriebswirtschaftslehre kombiniert. Als Ergänzung werden ingenieurwissenschaftliche Themen wie Verfahrenstechnik, Maschinen- , Apparatebau und Biotechnologie gewählt. Auch ist die Wahl von physikalischen, chemischen, mikrobiologischen und modernen molekularbiologischen Analysemethoden zur Qualitätskontrolle möglich. Pflichtpraktikas sind ein wichtiger Teil des Studiums, genauso wie Unterweisungen in Sicherheit und Hygiene am Arbeitsplatz.

Stellenangebote und Gehalt

Am Ende des Studiums können Stellenangebote in verschiedenen Fachbereichen wahrgenommen werden. In der Produktentwicklung gilt es neue Produkte und Lebensmittelvarianten zu entwickeln, dabei werden produktspezifische Kenntnisse, Vorstellungsvermögen und zahlreiche Versuchsreihen benötigt. Dagegen beschäftigt sich die Arbeit in der Produktion mit den Produktionsanlagen. Die Überwachung, Wartung, Reparatur sowie die Planung neuer Produktionslinien. Im Bereich des Qualitätsmanagements geht es darum, Probleme aufzudecken und die Verantwortung für die Endprodukte zu tragen. Es werden Qualitätsstandards erarbeitet und Qualitätskontrollen angelieferter Rohstoffe oder Fertigprodukte durchgeführt. Weiterhin ist das Führen von physikalischen und chemischen Untersuchungen und die Durchführung hygienischer Prüfungen Teil des Aufgabenspektrums. Ein weiterer Bereich ist die Forschung. Dort können neue Methoden und Verarbeitungsarten erprobt werden.

Das Einstiegsgehalt für Stellenangebote der Lebensmitteltechnologie kann unterschiedlich ausfallen. Je nach Fachbereich kann es zwischen 2500 Euro bis 3000 Euro Brutto betragen. Spitzenverdiener dieser Stellenangebote können sogar bis zu 5000 Euro Brutto verdienen. 

Eignungstest Food Processing

Die Studienfächer der Ingenieurwissenschaften gelten als sehr schwierig, sodass sich viele die Frage stellen werden, ob sie es überhaupt schaffen können? Um sich diese Fragen zu beantworten können Eignungstests online gemacht werden. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Verständnis für Mathematik, Logik, Kombinatorik, Naturwissenschaften und technischen Verständnis.

Kommentare (0)


Kontakt | Impressum | © 2016 plakos - berufliche und persönliche Entwicklung